Pressespiegel

Bis 2020 sind in exemplarischer Absicht für jedes Jahr ein Beispiel vergangener Interviews angeführt. Besonders die aktuelle Debatte um die Zukunft des Fußballs wollen wir durchgängig hier abbilden.

Fan-Rückkehr mit Hindernissen – „Das Stadionerlebnis fehlt“
Etliche Plätze blieben leer. Zwar dürfen seit gut einem Monat wieder Fans in die Stadien und Hallen, bis zum jüngsten Anstieg der Corona-Zahlen sogar bis zu 20 Prozent der Gesamtkapazität.
(Süddeutsche 14.10.2020)
„Es wirkt einfach nicht mehr authentisch“
Seit Jahren ist eine Entfremdung zwischen Fußball-Nationalmannschaft und Fans zu beobachten. Das zeigt sich unter anderem an den Zahlen der Fernsehzuschauer bei Länderspielen. Der DFB müsse die Aufsicht über die Fankultur abgeben, so Fanforscher Harald Lange im Dlf.
(Deutschlandfunk 11.10.2020)
Würzburger Professor klärt über Missstände im Profifußball auf
Harald Lange hält ein Online-Seminar ab, das aktuelle Entwicklungen des Sports thematisiert. Etwa Geisterspiele, Chancengerechtigkeit oder die „Causa Hopp“.
(Mainpost 30.09.2020)
„Proklamierter Reformwille von DFB und DFL ist nur Folklore“
Neuverteilung der TV-Gelder, wieder Fans bei Spielen? Wichtige Entscheidungen stehen vor den Verantwortlichen im Profifußballs. Fanforscher Harald Lange ist skeptisch, dass sich grundlegend etwas ändern wird.
(DW 31.07.2020)
Für ein Leitbild
THEMA: Prof. Dr. Harald Lange vom Fan-Institut in Würzburg stellt Kernfrage und lädt zum Mitmachen ein: Welchen Fußball wollen wir?
(FuPa 07.07.2020)
Wie Schalke 04 sein Image zerstört
Schalke-Fans kritisieren Verein.
Corona-Krise und Skandale machen Club zu schaffen.
Fanforscher Lange: Verein muss in Image investieren.
(WDR 01.07.2020)

»Holt man das Filetstück raus, leidet das System«
Harald Lange: Der Würzburger Sportwissenschaftler will Suche nach einem gesellschaftlich tragbaren Fußball der Zukunft moderieren.
(Main-Echo 02.07.2020)
Der Heimvorteil ist abgebrannt
„Weniger Risiko, weniger Dribblings und Torschüsse: Seit dem 16. Mai rollt der Ball in der Fußball-Bundesliga wieder. Doch unter außergewöhnlichen Bedingungen. Die Spiele finden ohne Fans im Stadion als Geisterspiele statt. Was steril und emotionslos wirkt, hat tatsächlich Auswirkungen auf die Ergebnisse.“
(Deutschlandfunk 20.06.2020)

„Kriegen das Scheitern des Profi-Fußballs vor Augen geführt“
Im Interview mit idowa spricht der renommierte Wissenschaftler Harald Lange über die Beweggründe seines Forschungsprojekts „Welchen Fußball wollen wir?“ und wie er zur aktuellen Vorgehensweise im deutschen Profi-Fußball steht.
(Idowa 27.05.2020)

Interview mit Harald Lange, Sportwissenschaftler und Fanforscher
Der Bundesliga-Spielbetrieb läuft wieder, aber vor leeren Rängen: Fanforscher Harald Lange zeichnet ein düsteres Bild für den Profi-Fußball. Er geht davon aus, dass das die „Spaltung der Liga nur noch befeuern“ wird. Geht dem Fußball die Puste aus?
(WDR2 18.05.2020)

Wie die Fans mit den Geisterspielen umgehen: „Totentanz“
Fan-Experte Harald Lange von der Julius-Maximilians-Universität Würzburg findet es spannend zu sehen, was mit der Bundesliga ohne Fans passiert. „Auf jeden Fall ist der Fußball in Deutschland in einer schwierigen Situation. Die Stimmung ist in den letzten Wochen spürbar gekippt“
(Zeit Online 13.05.2020)

undesliga-Neustart: Keine Ultra-Aufläufe vor Stadien erwartet
„Es ist nicht zu erwarten, dass irgendwelche Aufläufe vor den Stadien passieren“, sagt Harald Lange. Der Fanforscher von der Uni Würzburg glaubt, dass der Bundesliga-Neustart mit „Geisterspielen“ nicht von Randalen begleitet wird.
(BR24 Sport 13.05.2020)
Fanforscher Lange über fehlende Emotionen und mögliche Proteste
Im Interview mit BR24 Sport spricht Harald Lange über fehlende Emotionen im Stadion und warum er nicht mit Fan-Protesten beim Bundesliga-Neustart rechnet.
(BR24Sport ∙ BR Fernsehen 12.05.2020)
„The image damage for football is enormous“
The Würzburg professor Harald Lange disagrees with the television commentary Marcel Reif and believes that the ghost games will still cause problems for the Bundesliga clubs.
(world today news 08.05.2020)
Der „SpiO“-Talk mit Fanforscher Prof. Dr. Harald Lange
Es ist längst nicht absehbar, wann sportliche Großveranstaltungen wieder mit Zuschauern in Stadien, Hallen oder an der Strecke stattfinden können. Wie wirkt sich das auf Sportfans und Gesellschaft aus, Harald Lange?
(mdr – Sport im Osten 06.05.2020)
Fan-Forscher Lange fürchtet Abwendung: „Spaltung der Liga“
Der Fan-Forscher Harald Lange fürchtet durch Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga Probleme auf die Clubs zukommen.
(Fokus 06.05.2020)

„Solidarität der Ligen in Statuten verankern“
Fanforscher Professor Harald Lange fordert ein Umdenken im Profi-Fußball und sieht die Zukunft der kleinen Vereine aufgrund der Corona-Krise gefährdet.
(Fokus 26.04.2020)

„Ohne gesellschaftlichen Rückenwind ist Fußball nichts wert“
Fanforscher Professor Harald Lange fordert ein Umdenken im Profifußball und glaubt, dass es, wenn sich nichts ändert, eine noch größere Kluft zwischen kleinen und großen Vereinen und den Fans geben wird.
(mdr – Sport im Osten 25.04.2020)
Prof. Dr. Lange: „Geisterspiele falsches Zeichen für Fans“
Prof. Dr. Harald Lange vom Lehrstuhl für Sportwissenschaft an der Uni Würzburg plädiert für das Bundesliga-Aus: „Das gesellschaftliche Stimmungsbild unterstützt die DFL-Pläne in keiner Weise!“
(BR24 24.04.2020)
Fanforscher Lange empfiehlt Rücknahme der Kollektivstrafe
Fanforscher Harald Lange sieht den Deutschen Fußball-Bund im eskalierenden Konflikt mit einigen Fans in der Pflicht.
(Süddeutsche 03.03.2020)
Darum lieben alle Klopp
Als Trainer des FC Liverpool durchbricht Jürgen Klopp alle Grenzen nationaler Solidarität. Ein Experte erklärt das Phänomen – und warum der FC Bayern sein Verhängnis werden könnte.
(Welt 15.02.2019)
Harald Lange von der Uni Würzburg ist Gründer von Deutschlands einzigem Fan-Institut
Fußball-Fans? Ein weites Feld. Eines, das sich Prof. Dr. Harald Lange im Jahr 2012 vornahm, um es zu beackern.
(Gießener Anzeiger 26.01.2018)
Fans vs. DFB: Wer trägt die Verantwortung für die Eskalation?
Am Wochenende startet die Bundesliga in eine neue Saison. Überschattet wird die Vorfreude jedoch von einem schweren Konflikt zwischen dem DFB und Teilen der Ultra-Bewegung. Experten warnen vor Gewalt.
(Xing 18.08.2017)
„Da wird Fußball zum Zirkus degradiert“
Fußballspiele stehen kurz vor dem Abbruch. Fans, sogenannte Ultras, erklären den Verbänden den Krieg. Professor Harald Lange schließt eine Eskalation in den Stadien nicht aus. Der Sportwissenschaftler mit Lehrstuhl an der Universität Würzburg gründete vor über fünf Jahren das erste Institut für Fankultur.
(Westfälische Nachrichten, 15.08.2017)
Wem gehört der Fußball?
Der Fanforscher Harald Lange spricht über den Sport und sein Publikum, den olympischen Knall, die Skandale im Fußball – und erklärt, warum sich der VfB Stuttgart mit der Ausgliederung gerade so schwertut.
(Stuttgarter Nachrichten 29.12.2016)
„Das trägt religiöse Züge“
Fan-Forscher Harald Lange über lebenslange Vereinstreue, den schmutzigen Chic des Arbeiterklubs, die Toten Hosen, die Bedeutung des FC Bayern für 1860-Anhänger – und warum Eishockey Zirkus ist.
(Süddeutsche 27.12.2015)
Sport ist das große Drama unserer Zeit
Großveranstaltungen als Instrument staatlicher Interessen.
(Deutschlandfunk Kultur 17.02.2014)
Wir gehen für dich durchs Feuer!
Würzburg: Interdisziplinäre Tagung befasst sich mit der Fankultur im Fußball.
(Deutschlandfunk 17.01.2013)
Wer sind die echten Fans?
Ultras, Kutten, Hooligans: Ein Forschungsinstitut will die Fankultur entschlüsseln. Aber was soll das überhaupt sein, diese Fankultur?
(Zeit Online, 27.01.2012)